Mini Glossar
Immer diese Fachbegriffe …

Landingpage:

Eine Webseite, die auf EINEN Zweck hin optimiert ist, wird als Landingpage bezeichnet. Sie hat das Ziel, ihre Besucher zu EINER bestimmten Aktion zu bewegen. Das wichtigste Element auf einer Landing Page ist der Call-to-Action Aufruf, z. B. „Jetzt teilnehmen“.

Landingpages sind wirkungsvoll, wenn sie mit passenden Anzeigen oder Marketing Links kombiniert werden.

WordPress:

WordPress ist eine leistungsstarke Open-Source-Software, mit der du eine schöne Website, einen Blog oder eine App erstellen kannst. Es gibt für alle Zwecke schöne Designs, leistungsstarke Funktionen und die Freiheit, alles zu erstellen, was du willst. WordPress ist kostenlos und gleichzeitig unbezahlbar.“ So steht es auf der Website von WordPress und es stimmt!

31 % der Webseiten weltweit verwenden WordPress, mehr als 60 Millionen Menschen haben sich bereits für WordPress entschieden. Vom Hobbyblog bis zu den größten Nachrichten-Websites im Netz wird WordPress genutzt. Für Coaches, Trainer und Berater bietet das System beeindruckende Funktionen für das Marketing: Individualisierbare Designs, es ist Suchmaschinen freundlich, es unterstützt mobile Webseiten, es ist extrem leistungsfähig, von unterwegs verwaltbar, hat eine hohe Sicherheit, es ist einfach zugängig.

Es gibt ca. 45.000 Plugins, mit denen deine Website den Anforderungen für dein Marketing locker gewachsen ist: Mailinglisten, Suchmaschinenoptimierung mit künstlicher Intelligenz, Terminplanungstools mit denen Coaches viel Zeit sparen können bei Terminvergabe oder Terminänderungen. Sowas kann alles vollautomatisch online laufen und deine Zeit und dein Geld sparen.

Man unterscheidet zwischen WordPress selbstgehostet und WordPress.com. Als professioneller Unternehmer und Coach solltest du – vorausgesetzt du meinst es ernst mit deinem Business  – die Entscheidung für die selbstgehostete Version treffen. Dieser Version bietet unbezahlbare Vorteile für dein Marketing, die du bei WordPress.com nicht hast. Es ist allerdings auch etwas arbeitsintensiver, da du dich selber um ein paar Dinge kümmern solltest oder du delegierst sowas.

Tribe:

Übersetzung aus dem Englischen = Stamm.
Das sind Menschen, die dir zuhören und mit denen du regelmäßig kommuniziert. Dazu gehören deine E-Mail-Abonnenten, Facebook Fans oder Twitter Follower… Sie folgen dir, weil sie mit dir durch eine gemeinsame Idee verbunden sind. Du bist so etwas wie eine Leitfigur für sie, da du ihnen hilfst ihre Probleme zu lösen oder sie dabei unterstützt ein höheres Ziel zu erreichen.

Zielgruppe:

Das ist eine Gruppe von Menschen, die du genau kennst und die du mit deinem Marketing als Coach erreichen möchtest. Du kennst ihre Probleme, Wünsche und Bedürfnisse und kannst diese klar benennen. Du kannst in ihren Köpfen spazieren gehen und deine Zielgruppe so gut ansprechen, dass sie den Nutzen deiner Leistungen verstehen und Bedarf daran haben.

Für viele Unternehmer ist die Zielgruppen Definition ein schwieriges Gebiet. Eine gute Kenntnis über die Zielgruppe hilft Coaches und anderen Problemlösern dabei, die eigenen Leistungen zu optimieren und an den Bedarf der Kunden anzupassen. Wer seine Zielgruppe gut kennt, kann seine Leistungen leichter an den Mann zu bringen und gleichzeitig leichter Premium Preise für Premium Leistungen erzielen.

Um die Zielgruppe zu verstehen und um Angebote zu machen, die auch gekauft werden, benötigst du einen eigenen Kunden Avatar. Siehe auch: „Warum brauche ich als Coach einen Kundenavatar?“
Hier bekommst Du das PDF Arbeitsblatt „Kunden Avatar“. Schau doch mal, wie gut du deine Zielgruppe schon kennst und was du noch über sie in Erfahrung bringen kannst.